Pyrofluid™ Klärschlammverbrennung

Beseitigt Schlamm, gewinnt Wärme & Asche

Pyrofluid™ ist ein Wirbelschichtofen, der Klärschlamm aus kommunalen oder industriellen Anwendungen bei einer Temperatur von 850°C in Sekunden verbrennt. Dabei erzeugt Pyrofluid™ Wärme, produziert verwertbare Aschen und erfüllt strengste Richtlinien.

Vorteile

Pyrofluid™ Klärschlammverbrennung von Veolia

Pyrofluid™ Anlage zur Klärschlammverbrennung

  • Schlammbeseitigung (vollständige Zerstörung von Pathogenen)
  • Wärme-Erzeugung
  • Reduzierter Brennstoff- und Energiebedarf durch Recycling der Energie aus dem Verrennungsprozess
  • Zurückgewinnung mineralischer Stoffe
  • Kein Geruch
  • Langfristig zuverlässig: exzellente Beständigkeit gegenüber hohen Temperaturen, Erosion und Korrosion (keine beweglichen Teile in der heißen Zone)
  • Einfacher automatisierter Betrieb
  • Dauerbetrieb für maximale Effizienz (24/7) 
  • Niedrige Wartungsaufwendungen

Pyrofluid™ Klärschlammverbrennung

Schema Pyrofluid™ Anlage zur Klärschlammbeseitigung

Schema einer Pyrofluid™ Anlage zur Schlammbeseitigung 

Das Rauchgas aus der Klärschlammverbrennung wird zur Warmlufterzeugung oder zur Gewinnung von Wärme als Warmwasser oder Dampf genutzt. 

Je nach physikalisch-chemischer Zusammensetzung der im Wirbelschichtofen erzeugten Aschen können diese: 

  • im Straßenbau eingesetzt werden
  • in speziellen Beton-Sorten verwendet werden
  • auf einer Deponie entsorgt werden.

Die Rauchgasreinigung im Pyrofluid™ Wirbelschichtofen beinhaltet eine Staubextraktion und die Entfernung von Säuregas mithilfe eines trockenen oder Nass-Verfahrens. Die Technologie entspricht den strengsten europäischen Vorgaben für die Schlammverbrennung. Die Rauchgas-Rückstände werden in Deponien entsorgt (etwa 1% der verbrannten Klärschlamm-Tonnage.)