Technische Details

Technische Details Biosep™ MBR

Dank des bewährten und erprobten Designs bietet Biosep™ MBR eine äußerst kompakte Lösung zur Abwasseraufbereitung, mit einer hohen Konzentration von Biomasse (8 bis 12 g l/TS). Biosep™ ist eine ideale Lösung für kompakte Installationen.

Funktionsprinzip

Biosep™ nutzt ein Biologie-Becken und ein Membransystem, die - je nach Anwendung und lokalen Gegebenheiten - unterschiedlich konfiguriert werden. Bei den am weitesten verbreiteten getauchten Systemen werden die Membranmodule entweder direkt im Biologie-Becken oder in einem separaten Becken installiert.

  • Nach der Vorbehandlung (z.B. Sieb, Sandfang) fließt das Rohwasser in das Belebtschlamm-Becken, in dem organische Schadstoffe wie Kohlenstoff, Stickstoff und Phosphor entfernt werden.
  • Die Membranfiltration trennt anschließend das Wasser vom Belebtschlamm; das behandelte Abwasser wird dann durch eine selbstansaugende Pumpe abgezogen. Der von der Membrane zurückgehaltene Schlamm sammelt sich an der Außenseite der Membranoberfläche. Der Überschussschlamm wird direkt aus dem Biologie-Becken entfernt und entwässert. 
  • Die nachhaltige Membranfiltrations-Leistung ist der Schlüssel dieses Verfahrens: Verschiedene automatisierte Verfahrensschritte sorgen für die Spülung und Rückspülung der Membranen sowie Luftzuführung und chemische Reinigung (üblicherweise Desinfektionsmittel und Zitronensäure). Das Verfahren zeigt das Know-how und die Erfahrung von Veolia. 

Optimierte und vereinfachte Verfahrenskette

Durch den Ersatz der konventionellen Trennstufe werden durch die Membranen Limitationen aufgrund ungenügender Absatzeigenschaften ausgeschlossen. Die Ablaufqualität ist komplett unter Kontrolle.

Kompaktes Verfahrensschema

Konventionelles Belebtschlammverfahren im Vergleich mit Biosep™

Die Membranen als physische Barriere sind das Herzstück des Verfahrens. Entscheiden ist auch die Auswahl der Membranen: Hohlfaser-, Rohr- oder Plattenmembranen. Die Hauptkriterien für die richtige Wahl sind: 

  • Nachhaltige mechanische Eigenschaften (betriebsstabiles System)
  • Nachhaltige hydraulische Leistung
  • Kontrolle der Betriebskosten

Veolia hat keinen Exklusivitätsvertrag mit einem einzelnen Hersteller, daher können wir je nach Stand der Technik und Auslegung der Anlage die ideale Membranauswahl treffen. Veolia hat mehr als 120 Referenzen im industriellen und kommunalen Bereich, wobei Membranen von mehr als einem Dutzend Hersteller eingesetzt wurden.